Schriftzug Werne
wappen
R S S - N E W S
Aktuelle News aus Werne jetzt als RSS-Feed auf ihr Handy oder Tablet...

Aktueller RSS-Feed
V E R A N S T A L T U N G E N
I N F O S
fahrtwind-App: Echtzeit Navigation für Bus, Bahn, Rad >
< VHS-Halbjahresprogramm mit attraktiven Kursen
12.09.2016 12:26 Alter: 258 days

"Ehrenamtskarte NRW" wird zur Erfolgsgeschichte


Schlossführerin Dr. Birgit Beisch überraschte nicht nur mit ihrer stilgerechten Kleidung, sondern auch mit zahleichen interessanten Details zur Historie des Schlosses und der Parkanlage.

WERNE - Sechs Bürgermeister, sechzig Teilnehmer und jede Menge gute Laune bildeten am vergangenen Samstag, 10. September 2016 die Zutaten zu einer besonderen Veranstaltung. Inhaber der „Ehrenamtskarte NRW“ waren von ihren Bürgermeistern aus Bergkamen, Lünen, Selm, Werne und Lüdinghausen in die Schlossgemeinde eingeladen worden, um unter dem Titel „Nordkirchen – kulturell und kulinarisch“ einen besonderen Dank für langjährigen und gleichermaßen vorbildlichen wie ehrenamtlichen Einsatz entgegenzunehmen.

„Ohne freiwilliges und ehrenamtlich geprägtes Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in unserer Stadt sind viele Dinge und Aufgaben nicht mehr zu bewältigen und ohne sie würden viele soziale, sportliche und kulturelle Standards nicht gehalten werden“, betonte Bürgermeister Lothar Christ.

Die erwartungsfrohe Gruppe traf sich bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein im Innenhof des Schlosses, um unter fachkundiger Leitung von Frau Dr. Birgit Beisch nicht nur etwas über die jahrhundertealte wechselvolle Geschichte zu erfahren, sondern auch und gerade die Rahmenbedingungen der aufwändigen Pflege und speziellen Gestaltung der rd. 44 Hektar großen Park- und Gartenanlage kennenzulernen.

Bei Kaffee und Kuchen bot sich anschließend im historischen „Schlaun Café“ an der Mauritius-Kirche die ideale Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Nordkirchens Bürgermeister Dietmar Bergmann hob stellvertretend für seine anwesenden Amtskollegen hervor, dass die „Ehrenamtskarte NRW“ ein ideales Instrument sei, um ganz einfach mal „Dankeschön“ zu sagen.  

Die „Ehrenamtskarte NRW“ wird auf Antrag an verdiente Bürger ausgehändigt, die ein überdurchschnittliches Engagement von wenigstens fünf Stunden in der Woche bzw. 250 Stunden pro Jahr leisten und seit mindestens zwei Jahren dieses Ehrenamt ohne Erhalt einer pauschalen Aufwandsentschädigung ausüben. Der Berechtigte muss mindestens 16 Jahre alt sein, in Werne wohnen oder dort seine ehrenamtliche Tätigkeit verrichten. Die Ehrenamtskarte hat eine Gültigkeit von zwei Jahren.


Ihr Standort:   Start