Schriftzug Werne
wappen
R S S - N E W S
Aktuelle News aus Werne jetzt als RSS-Feed auf ihr Handy oder Tablet...

Aktueller RSS-Feed
V E R A N S T A L T U N G E N
I N F O S
Amazon: Eisenzeitliche Siedlung historisch bedeutend >
< Straßenfestival findet ab 2017 jährliche Wiederholung
29.11.2016 10:03 Alter: 359 days

Uniferm stärkt Standort und weiht Logistikzentrum ein


Durchschnitten das symbolische Band und nahmen damit das neue Uniferm-Logistikzentrum offiziell in Betrieb: (v.li.) Jan Moormann (Geschäftsführer), Bürgermeister Lothar Christ, Petra Göbel (Fiege Logistik), Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht, Michael Hoppe (Logistik-Leiter) und Walter Quante (Geschäftsführer).

WERNE - In nur sechs Monaten Bauzeit hat der Backmittelhersteller Uniferm im Gewerbegebiet Brede sein neues Logistikzentrum errichtet. Das moderne Lager ist bereits seit einigen Wochen in Betrieb und das Unternehmen feierte die offizielle Einweihung. Dazu waren alle 400 Mitarbeiter der Standorte Werne und Monheim und ihre Angehörigen  zu einem Fest auf dem Betriebsgelände eingeladen.

http://www.wa.de/lokales/werne/eroeffnung-logistikzentrum-uniferm-7022623.html http://www.wa.de/lokales/werne/eroeffnung-logistikzentrum-uniferm-7022623.html http://www.wa.de/lokales/werne/eroeffnung-logistikzentrum-uniferm-7022623.html http://www.wa.de/lokales/werne/eroeffnung-logistikzentrum-uniferm-7022623.html

Der offizielle Rahmen hielt sich in Grenzen. Lediglich Bürgermeister Lothar Christ und Wirtschaftsförderin Carolin Brautlecht waren neben den Vertreter der am Bau beteiligten Firmen und der Presse zum „kleinen Festakt“ eingeladen. Gemeinsam mit den Gästen durchschnitten die Geschäftsführer Jan Moormann und Walter Quante sowie der Leiter der Logistik, Michael Hoppe, das symbolische Band und begaben sich anschließend auf einen kurzen Rundgang durch das Gebäude.

Jan Moormann erneuerte das Bekenntnis des Traditionsunternehmens zum Standort Werne, das er bereits beim ersten Spatenstich im April gemacht hatte. Uniferm bzw. die Familie Moormann sei seit Jahrhunderten mit der Stadt Werne eng verbunden, mit dieser Investition schlage man nun die Brücke in die Zukunft, sagte der Geschäftsführer.

Moormann dankte allen am Bau beteiligten Unternehmen, aber auch der Stadt Werne für die gute Zusammenarbeit. Es sei gelungen, das Projekt sowohl zeitlich als auch finanziell im Rahmen zu halten. Sieben Millionen Euro habe Uniferm in das zentrale Logistikzentrum investiert, das ein kleineres Lager am Standort und mehrere ausgelagerte Läger ersetze.

Durch den Bau sei es möglich, die Produktion zu erweitern, kündigte Moormann weitere Investitionen an. Zu denen gehöre auch die Schaffung neuer Räume für die Produktentwicklung und Qualitätssicherung, die im Logistikzentrum ihren Platz finden sollen. Mit dem Ausbau (rund 1?200 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung) wird laut Moormann schon im kommenden Jahr begonnen.

Welche Bedeutung das Unternehmen Uniferm bei der Produktion von Backwaren hat, erläuterte Geschäftsführer Walter Quante den Gästen. Uniferm sei inzwischen nicht nur auf dem deutschen Markt tätig, sondern habe auch wachsende Standbeine in Österreich und Polen. „Über 50 Prozent aller Backwaren, die Sie essen, haben etwas mit Uniferm zu tun“, sagte Quante.

Bürgermeister Lothar Christ dankte im Namen der Stadt: „Es gibt kein anderes Unternehmen, das so eng mit der Stadt Werne verbunden ist. Und das meine ich nicht nur historisch, sondern mit Blick auf die Bedeutung der Firma Uniferm.“ Der Neubau des Logistikzentrums und die Ankündigung weiterer Investitionen seien ein „starkes Bekenntnis zu Werne“, über das sich die Stadt nur freuen könne.

Mit Material des Westfälischen Anzeigers


Ihr Standort:   Start