Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Eröffnungsfeier Open Grid Europe

31.10.2018

Erweiterungseröffnung am 05.11.2018

Operation am offenen Herzen erfolgreich abgeschlossen

Open Grid Europe investiert 170 Mio. Euro in die Verdichterstation Werne in die Versorgungssicherheit

Open Grid Europe hat in den vergangenen Jahren am Standort Werne rund 170 Mio. Euro in den Ausbau der dortigen Verdichterstation investiert. Heute wurde der erfolgreiche Abschluss der Erweiterungsarbeiten im Rahmen einer feierlichen Eröffnung begangen.

„Wir investieren in unsere Anlagen, da wir an das Potenzial von Gas und seiner Infrastruktur für die Energiewende glauben. Erdgas leistet schon heute einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Künftig werden es grüne Gase wie Wasserstoff und synthetisches Methan sein, die – klimaneutral hergestellt – eine deutliche CO2-Reduktion erzielen werden.“, sagte Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung der Open Grid Europe, zu den rund 150 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und der Nachbarschaft.

Christoph Dammermann, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium NRW, zeigte sich von der Anlagenerweiterung beeindruckt: „Eine sichere und zuverlässige Energieversorgung ist Garant für Wachstum und Wohlstand in unserem Land. Die Landesregierung begrüßt daher ausdrücklich, dass Open Grid Europe mit einer solch erheblichen Investition den Wirtschafts- und Energiestandort Nord-rhein-Westfalen nachhaltig stärkt.“

Die technische Dimension dieses Projektes fasste Thomas Hüwener, technischer Geschäftsführer der Open Grid Europe, zusammen: „Die Erweiterung der Anlage war eine immense Herausforderung, denn zahlreiche Arbeiten wurden im laufenden Stationsbetrieb durchgeführt. Mein Dank gilt allen Projektbeteiligten, die mit ihrer herausragenden Leistung die erfolgreiche Umsetzung des Projektes ermöglicht haben.“

Michael Thews, MdB, in dessen Wahlkreis Werne liegt, betonte: „Wenn wir die verbindlichen Klimaschutzziele ernst nehmen, dann müssen wir die Potenziale von Gas und seiner Infrastruktur nutzen. Ich freue mich, dass Open Grid Europe an konkreten Projekten arbeitet, den Anteil grüner Gase im Netz zu erhöhen.“

Lothar Christ, Bürgermeister der Stadt Werne, verwies seinerseits auf die lange Tradition der Verdichterstation in Werne: „Bereits seit 1970 gibt es die Verdichterstation in Werne. Wir freuen uns, dass Open Grid Europe mit dieser Stationserweiterung der Region auch zukünftig verbunden bleibt. Dies zeigt umso mehr, dass wir die gute Nachbarschaft fortsetzen werden.“

Das im Sommer 2013 mit Netzausbauberechnungen begonnene Projekt „Werne“ ist Teil des Netzentwicklungsplans (NEP Gas) 2012 der Bundesnetzagentur. Bestandteil des Projekts ist zum einen der Zubau von drei Verdichtern mit einer Gesamtleistung von 51 Megawatt. Dies entspricht einer Antriebsleistung von 510 VW-Golf. Zum anderen ermöglicht die Anlagenerweiterung künftig eine Reversierung (Umkehr) der Gasströme. Damit werden der Nord-Süd- wie auch der Süd-Nord-Transport gestärkt und die Transportkapazitäten um 500.000 m³/h auf 6,5 Mio m³/h signifikant erhöht. Darüber hinaus ist der Ausbau der Anlage eine wesentliche Voraussetzung für die anstehende Umstellung von L- auf H-Gas in Deutschland.
Die Verdichterstation in Werne ist die zentrale Drehscheibe im deutschen Erdgasnetz. 13 Pipelines aus unterschiedlichen Richtungen treffen hier aufeinander. Sie transportieren Erdgas aus den Niederlanden, sogenanntes L-Gas, und Erdgas aus der Nordsee, sogenanntes H-Gas, ins Ruhrgebiet und weiter Rich-tung Süden. Mit circa 25 Mrd. m³ jährlich fließt rund ein Viertel des deutschen Erdgasverbrauchs durch die Verdichterstation Werne.

Foto: Quelle OGE, v.l.n.r.: Dr. Jörg Bergmann, Dr. Jürgen Hambrecht, Michael Thews, Jochen Kemper, Christoph Dammermann, Dr. Thomas Hüwener, Hartmut Sperling, Lothar Christ

Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen