Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ein "Bürgerraum" fürs Stadtmuseum

17.07.2019

Stiftung der Sparkasse an der Lippe fördert die Einrichtung

Stadtmuseum

Martin Abdinghoff von der Stiftung der Sparkasse an der Lippe, Bürgermeister Lothar Christ, Kulturdezernent Alexander Ruhe, Museumsleiterin Dr. Constanze Döhrer und Vertreter des Fördervereins des Stadtmuseums am Mittwochnachmittag im ersten Ausstellungsraum, der nun zum "Bürgerraum" wird.


Ein erfolgreicher Antrag des Fördervereins: Die Stiftung der Sparkasse an der Lippe fördert die Einrichtung des "Bürgerraum" im Stadtmuseum.

Seit seiner Gründung ist der Förderverein des Stadtmuseums auch ein Mittler zwischen der Stadtgesellschaft und dem Museum. In dieser Funktion möchte er das Haus in Abstimmung mit der Museumsleitung bei einer modernen Ausrichtung und zukunftsfähigen Gestaltung begleiten. Schon seit einiger Zeit besteht Einigkeit darüber, dass eine Neugestaltung des ersten großen Ausstellungsraumes im Erdgeschoss für das Haus und seine BesucherInnen wichtig ist, da hier bedeutende Kapitel der Stadtwerdung und die zentrale Rolle der Bürgerinnen und Bürger dargestellt werden.

Der Förderverein hat in Abstimmung mit der Museumsleitung den Plan, einen modernen, interaktiven Museumraum einzurichten. Um zusätzliche Mittel in das Projekt zu bringen, hat er einen Förderantrag für das Projekt „Bürgerraum Stadtmuseum“ an die Stiftung der Sparkasse an der Lippe gestellt, der nun bewilligt wurde.

Da vor allem der erste Ausstellungsraum im Erdgeschoss in seiner Position als Eingangsbereich des Museums optisch noch stark den frühen 80er Jahren verhaftet ist, sollte er neu gestaltet werden. Dabei kann hier ein Bereich entstehen, den die BürgerInnen als „ihr“ Museum wahrnehmen: In modernem Design wird eine schlichte aber flexible Dauerausstellung konzipiert, die die Stadtgeschichte in Bezug zum Alltag der BesucherInnen setzt. Historische Objekte können an verschiedenen Stellen modernen Entsprechungen gegenüber gestellt werden. Austauschbare Textlösungen erlauben Hinweise auf aktuelle Themen. Da der Raum die Stadtwerdung Wernes und das bürgerliche Engagement der frühen Neuzeit zum Gegenstand hat, gibt es viele Anknüpfungspunkte zur heutigen Stadt.

Mobiles Mobiliar, variable Lichtlösungen und leichte Gestaltungselemente ermöglichen einen häufigen Wechsel der Einzelthemen und Objekte. Ausschlaggebend sollen Wünsche und Anregungen der BürgerInnen sein, deren Meinungen und Hinweise zu den Themen sich ebenfalls in der Ausstellung wiederfinden. So wird das Museum wirklich zu einem Museum der Stadt und ihrer Bewohner. Für die Besucherinnen und Besucher gibt es nun einen Anlass häufiger in das Museum zu kommen, zu erfahren, was andere über ein Thema denken und Neues zu entdecken.

Darüber hinaus hat sich im letzten Jahr gezeigt, dass Veranstaltungen mit Event-Charakter und Unterhaltungs- oder Erholungswert auch neue Zielgruppen in das Museum locken. Um diese besser umzusetzen, sind ebenfalls bewegliches Mobiliar und ansprechende Atmosphäre nötig.

Die Stadt Werne unterstützt das Projekt durch die notwendigen Renovierungen an Boden und Wänden des Raumes. Der Förderverein übernimmt die Anschaffung neuer Mediengeräte. Die Stiftung der Sparkasse an der Lippe ermöglicht durch ihre Spende die Neugestaltung in ansprechendem Design und mit flexiblem neuen Mobiliar.

Bei der Vorstellung würdigte Martin Abdinghoff, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung der Sparkasse an der Lippe, die Strahlkraft des Stadtmuseums und das ehrenamtliche Engagement des Fördervereins. "Wir möchten dazu beitragen, Werne attraktiv zu halten und die Region zu stärken", begründete er die Unterstützung der Stiftung. "Dieses Projekt ist eine wunderbare Sache für alle, die aus Werne, aber auch von außen in die Stadt kommen."


erste eindrücke

Im bald neu gestalteten "Bürgerraum" des Stadtmuseums ist die Renovierung bereits in vollem Gange – und hat wertvolle Details über die Geschichte des Hauses ans Tageslicht befördert. Unter dem vor Jahrzehnten verlegten Teppich kamen neben alten Dielen auch Fliesen zum Vorschein, die an den ehemaligen Eingang am Kirchhof erinnern. Sie werden in Zukunft neu in Szene gesetzt.


mehr zum thema

  • Stadtmuseum

    Stadtmuseum

    Das kulturhistorische Museum im Alten Amtshaus beherbergt auf vier Etagen die Geschichte der Stadt

    mehr erfahren
Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media