Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Kulturbüro lädt zu weiterer Veranstaltung

06.02.2020

4000 Tage am 10. Februar im Kolpinghaus

Das Kulturbüro der Stadt Werne lädt zu einer weiteren Veranstaltung im Rahmen des Theaterabonnements 2019/20 ein, gezeigt wird „4000 Tage“. Das Stück wirft interessante Fragen auf: Was bedeutet es, in der Gegenwart zu leben ohne die in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen – die persönlichen wie die gesellschaftlich-politischen? Wie wichtig sind Erinnerungen überhaupt? Woran erinnern wir uns und warum? Und: Wäre es wünschenswert, eine Reset-Taste drücken zu können und noch einmal da anzuknüpfen, wo man – sagen wir – vor einem Jahrzehnt in der Entwicklung stand?

Worum geht‘s? Drei Wochen lang müssen Carola und Paul, Lebenspartner von Carolas Sohn Michael, Tag und Nacht an Michaels Krankenhausbett wachen, bis der Sohn respektive Geliebte wieder aus dem von einem Blutgerinnsel im Hirn verursachten Koma erwacht. Dass sich die beiden besorgten Angehörigen so gar nicht leiden können, macht die an sich schon angespannte Situation noch schwieriger. Als Michael endlich wieder zu Bewusstsein kommt, stellt sich heraus, dass ihm elf Jahre seiner Erinnerungen verloren gegangen sind. Es sind die elf Jahre, die er mit Paul verbracht hat – genau 4000 Tage...
Von nun an geht es darum, wie diese aus der Erinnerung gefallene Zeit zu deuten ist. Dabei
verfolgen Carola und Paul ganz gegensätzliche Ziele: Während Paul Himmel und Hölle in Bewegung setzt, Michael die Jahre wieder in Erinnerung zu rufen, versucht Carola den Umstand für sich auszunutzen, dass Michael seinen Lebenspartner Paul vergessen hat und sieht darin ihre Chance, den ihr nie genehmen Paul schlicht und einfach auszubooten. Das durchaus ernste Thema Amnesie präsentiert Autor Peter Quilter locker-unterhaltsam. Sein Komödien-Kammerspiel „4000 TAGE" glänzt mit geschliffenen, pfiffigen Dialogen und viel trockenem Humor, der das Publikum von einem Lacher zum nächsten mitreißt. Das Theater-Regiedebüt des Schauspielers Boris Aljinovic, der selbst die Rolle des Michael am St. Pauli Theater Hamburg spielte, ist am kommenden Montag, 10.02.2020 um 20:00 Uhr im Kolpingsaal der Stadt Werne zu sehen. Neben Raphael Grosch (als Michael) spielen Mona Seefried (Carola) und Mathias Herrmann (Paul).

Restkarten zum Preis von 16,00 € bzw. 14,00 € sind erhältlich bei den Vorverkaufsstellen:
Reisebüro Wagner, Markt, Tel.: 02389/50 28
Tourist-Info, Markt 19, Tel.: 02389/53 40 80
Westfälischer Anzeiger, Markt 7, Tel.: 02389/9 89 58 23
oder im Kulturbüro, Bahnhofstraße 8, Tel.: 02389/71560 und für spontan Entschlossene an der Abendkasse.

Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen