Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Unsere Webseite nutzt weiterhin externe Komponenten (YouTube-Videos, OpenStreet Map, Matomo), die ebenfalls Cookies setzen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.

Stadt + Kultur erleben

Sim-Jü

Das größte Volksfest an der Lippe

Sim-Jü bietet ein abwechslungsreiches Programm

Traditionen prägen unsere Kirmes Sim-Jü. Dazu gehören am Tag vor Kirmesbeginn das Otto-Wendler-Fußballspiel im Sportzentrum Dahl, bei dem Schausteller gegen Prominente für den guten Zweck antreten. Das Publikum darf sich auf eine Bummelpäckchen-Verlosung freuen. Mit dem Hissen der Freifahne durch Bürgermeister Lothar Christ wird Sim-Jü am Samstag offiziell eröffnet. Weitere Highlights: Der Ökumenische Gottesdienst und der verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt (mit Beginn der Werner-Thaler-Aktion) sowie am Dienstag der beliebte Krammarkt.
Sim-Jü Logo
Sim-Jü Logo

Infos

  • Wann? 26. bis 29. Oktober 2024
  • Wo? Mitten im Herzen der Stadt

Countdown zum Hissen der Fahne

"Zauberwort Sim-Jü"

Nervenkitzel, ausgelassene Stimmung und allerlei Köstlichkeiten!
Jedes Jahr aufs Neue zieht es Zehntausende Besucher:innen in die historische Innenstadt, die sich rund um den vierten Sonntag im Oktober in eine bunte Kirmes verwandelt. Das größte Volksfest an der Lippe lockt mit zahlreichen Fahrgeschäften für Groß und Klein, aktueller Popmusik und dem typischen Sim-Jü-Duft von Mandeln, Waffeln, Bratwürsten und Fisch. Da ist der Alltag plötzlich weit weg – und man fühlt sich richtig gut.

Programm 

Sim-Jü bietet von Freitag bis Dienstag ein abwechslungsreiches und spannendes Programm. Das ausführliche Programm für 2024 mit allen Uhrzeiten und Events folgt.

Programmflyer Sim-Jü 2023
Programmflyer Sim-Jü 2023

Fahrgeschäfte

Sim-Jü bietet mehr als 200 Schaustellergeschäfte! Neben vielen klassischen Fahrgeschäften wie "Wellenflieger", "Twister", "Auto-Scooter" und "Break Dance" gibt es natürlich auch für unsere kleinen Besucher viele Attraktionen. Die Highlights für 2024 folgen.

Sim-Jü Drohnenbild
Sim-Jü Drohnenbild

Infos für Besucher

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Werne, liebe Gäste,

der Duft von gutem Essen, strahlende Lichter im herbstlichen Abendhimmel, Kindheitserinnerungen, neue Attraktionen und wohlbekannte Gesichter: Endlich beginnt wieder die Zeit, auf die wir in Werne in jedem Jahr sehnsüchtig warten. Ich freue mich sehr, Sie zur diesjährigen Sim-Jü willkommen heißen zu dürfen.

Die Sim-Jü-Kirmes erinnert uns daran, wie wichtig es ist, zusammenzukommen, zu feiern, zu lachen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Es ist eine Zeit des Wiedersehens und des Kennenlernens: Eine Gelegenheit, zu der sich alte Freund:innen wiedertreffen, neue Freundschaften geschlossen werden und unvergessliche Erinnerungen entstehen. Angesichts großer gesellschaftlicher Veränderungen ist es besonders wichtig, diese Tradition zu pflegen und das Leben in all seiner Vielfalt gemeinsam zu feiern. Egal ob Neubürgerin oder „Poahlbürger“, ob Jung oder Alt, egal welches Geschlecht, wo Sie herkommen oder wen Sie lieben: Sim-Jü ist für alle da.

Foto Bürgermeister Lothar Christ
Foto Bürgermeister Lothar Christ

Lageplan und Flyer zum Download

Über 50.000 Exemplare des Sim-Jü Flyers werden in Werne und Umgebung verteilt. Hier gibt es die Infos auf einen Blick als kostenlosen Download sobald der Flyer fertig ist.

Anfahrt und Parken

Mit rund 30.000 Einwohnern liegt Werne an der Lippe zwischen den Kulturlandschaften Münsterland und Ruhrgebiet. Werne ist auf viele Arten leicht zu erreichen – ob mit dem Auto oder der Bahn.

Anreise mit dem Auto

Werne an der Lippe ist über zwei Autobahnanschlüsse im Norden und Süden der Stadt hervorragend an die A1 (Bremen/Köln) angebunden. Über das nahegelegene Kamener Kreuz gelangt man auf die A2 (Hannover/Oberhausen), über das Autobahnkreuz Dortmund/Unna auf die A44 (Kassel). Diese perfekte überregionale Anbindung ist ein Standortvorteil, den die Unternehmen zu schätzen wissen.

Sim-Jü
Markt
59368 Werne

Anreise mit dem Bus

Die Stadt Werne und die VKU bringen Sie mit dem Bus auf den Weg. Vom 22. bis 25. Oktober 2022 können Fahrgäste aus Richtung Bergkamen den gewohnten Fahrplan der Linien S81 bzw. R81 nutzen. Aus Stockum verkehren die Linien S10 / R14 am Samstag und Sonntag im Stundentakt, am Montag wird zweimal pro Stunde gefahren. Auch in diesem Jahr bieten wir die zusätzlichen Hin- und Rückfahrten ab/bis Bockum-Hövel an.

Weiterhin gibt es zusätzliche Rückfahrtmöglichkeiten in Richtung Lünen, Kamen/Bergkamen. Auf den TaxiBus-Linien T52 (Selm) und T55 (Capelle) der Regionalverkehr Münsterland GmbH werden am Samstag und Sonntag in beiden Richtungen zusätzliche Fahrten angeboten. 

Anreise mit der Bahn

Der Regionalexpress verbindet Werne mit den Hauptbahnhöfen Münster und Dortmund. In nur 20 Minuten erreichen Reisende den Dortmunder Hauptbahnhof. Mit täglich 210 Fernzug-Verbindungen befindet sich hier einer der großen ICE-Knotenpunkte Deutschlands. Mit der RB 50 haben Sie die Verbindung von Münster und Dortmund nach Werne. Den aktuellen Fahrplan können Sie hier entnehmen.

Parken

Ausgeschilderte freie Parkmöglichkeiten finden Sie überall rund ums Kirmesgelände soweit kein Parkverbot besteht.

  • P5 Schlot (25 Parkplätze) Samstag und Sonntag bis 22:00 Uhr
  • P6 Heckhof (70 Parkplätze)
  • P4 Stadthaus (129 Parkplätze)
  • P4 Alte Münsterstraße (20 Parkplätze)
  • Tiefgarage Roggenmarkt (85 Parkplätze)
  • Lünener Straße / Münsterstraße innerhalb der geschlossenen Ortschaft beidseitig (Radweg wird für Sim-Jü aufgehoben)
  • Parkplatz Am Juwel

Bitte beachten Sie:

Sim-Jü bedeutet eine große Herausforderung für die Infrastruktur der Stadt Werne und erfordert natürlich auch besondere Sicherheitsmaßnahmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass während der Kirmes nicht alle gewohnten Parkplätze in der Innenstadt zur Verfügung stehen, und dass während des Veranstaltungszeitraums verstärkte Parkkontrollen durchgeführt werden.
Wir möchten Sie, im Interesse der allgemeinen Sicherheit und in Ihrem eigenen Interesse, darauf hinweisen, dass zugeparkte Ein- und Ausfahrten nicht nur ärgerlich, sondern auch lebensgefährlich sein können. Bitte denken Sie daran, dass während eines Notfalls oft Sekunden entscheiden und lassen Sie unbedingt die gekennzeichneten Durchfahrten für Rettungswagen und Feuerwehr frei.

Parkplätze Sim-Jü
Parkplätze Sim-Jü

Gutschein "einmal zahlen, zweimal fahren"

Der Sim-Jü-Dienstag ist Familientag. Mit den beliebten Gutscheinen können Sie einmal zahlen und zweimal fahren! Die Gutscheine finden Sie rechtzeitig hier und in der Tagespresse. Einfach ausschneiden und sparen.

Otto-Wendler-Fußballspiel

Zur Einstimmung auf die bunten Kirmestage findet am Freitag, , das traditionelle Otto-Wendler-Fußballspiel im Sportzentrum Dahl statt. Lokale Vertreter der Stadt Werne treten gegen geladenen Schausteller:innen ein.

Eindrücke vom 50. Otto-Wendler-Jubiläumsfußballspiel

Es geht um Ehre, Freundschaft und den guten Zweck. Zum 50. Jubiläum hat es sich Mitbegründer und Mr. Sim-Jü Rainer Schulz nicht nehmen lassen, mit seinem Team ein prestigeträchtiges Programm auf die Beine zu stellen.

Gewinnspiele

Ob Bummelpäckchen oder Frühstück im Riesenrad,  alle Infos zu den Gewinnspielen folgen.

Sim-Jü Werne Bummelpäckchen
Sim-Jü Werne Bummelpäckchen

Souvenirs

Für echte Sim-Jü-Liebhaber und Sammler erhältlich in der Tourist-Info

Sim-Jü Pin

Der Ansteck-Pin für 2,50 Euro erhältlich in der Tourist-Info

Jedes Jahr ein neues Motiv. Im laufe der Jahre ist der Anstecker zum absoluten Sammlerstück geworden.

Infos und Kontakt:

Für Schausteller

Für Öffentlichkeitsarbeit

Historie

Simon-Juda-Markt

Immer Ende Oktober treffen sich unzählige Besucher auf dem Simon-Juda-Markt, von allen liebevoll Sim-Jü genannt. Das größte Volksfest an der Lippe richtet sich stets am Tag "Simon und Juda" (28. Oktober) aus und wird offiziell seit Verleihung des Marktrechtes im Jahr 1362 in der Stadtmitte von Werne gefeiert.

Sim-Jü
Sim-Jü
Sim-Jü 1940
Sim-Jü 1940

Im Laufe seiner über 650-jährigen Geschichte wurde Wernes Simon-Juda-Markt immer auch in der Stadtmitte gefeiert. Zieht man Vergleiche mit anderen Städten und ihren Märkten, so nimmt Sim-Jü, wie die Veranstaltung bereits seit dem 19. Jahrhundert liebevoll genannt wird, zumindest in diesem Punkt eine Sonderstellung ein. Bestrebungen, die traditionsreichen Märkte in periphere Bereiche auszulagern, wie dies in den meisten Städten geschehen ist, wurden von den Stadtvätern Wernes glücklicherweise niemals ernsthaft erwogen. 

Wann die ersten Schausteller den Simon-Juda-Markt bereicherten, ist leider nicht mehr genau zu bestimmen. Doch wie bei den anderen Freimärkten dürften die „fahrenden Leute“, Vertreter des früheren Unterhaltungs- und Belustigungsgewerbes wie Puppenspieler, Bänkelsänger, Gaukler und Akrobaten, die Menschenansammlungen des Marktes zur Darbietung ihrer Künste und Späße genutzt haben. Da wurden Tiere aus aller Herren Länder, Abnormitäten und andere sogenannte „Weltwunder“ präsentiert und selbstverständlich haben im Laufe der Zeiten Scharen von wandernden Ärzten und Quacksalbern ihre Heilkünste hier vorgeführt. Ob auch der berühmt-berüchtigte Doktor Eisenbart, der „die Leute auf seine Art kuriert“, wie es in einem lustigen Studentenlied heißt, hier auftauchte, ist nicht belegt, jedoch nicht unwahrscheinlich, da Werne durchaus auf seiner Route lag.

Die ersten Schaukeln und Karussells tauchten Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Simon-Juda-Markt auf. Danach erschienen die Menagerien, Hippodrome, Panoramen, Museen und schließlich, zur Jahrhundertwende, die „hochmodernen“ Kinematographen-Theater mit ihren „laufenden“ Bildern. Dank des Einsatzes von Dampfmaschinen schritt bald die Entwicklung des Vergnügungsteils der Jahrmärkte immer schneller voran. Von der „Berg- und Talbahn“ über die ersten „Autobahnen“ (Auto-Karussells) bis hin zum „Elektroselbstfahrer“ und zu den „Blitz-, Schnell-, Weltraum- und Raketenbahnen“ vergingen nur noch wenige Jahre.

Als der dem Werner Simon-Juda-Markt angegliederte bedeutende Viehmarkt alter Prägung im Laufe der Jahre immer mehr an Bedeutung verlor, wurde der Kirmesbetrieb planmäßig vergrößert und attraktiver gestaltet. Ab den 1930er Jahren wurde verstärkt auch eine auf den bäuerlichen Bedarf abgestimmte Warenpalette mit angeboten. Bereits 1948 erhielt Sim-Jü neuen Auftrieb durch die Angliederung eines Landmaschinenparks, der sich zunächst gut entwickelte. Sein Nachfolger ist die bis heute parallel zur Kirmes durchgeführte Gewerbeschau, während sich der Viehmarkt zu einem für die gesamte Region bedeutenden Krammarkt entwickelt hat, der stets am letzten Kirmestag, dem Sim-Jü-Dienstag stattfindet. Dieser Krammarkt erinnert an den Ursprung von Sim-Jü als typischer Freimarkt. Heute wird die Sim-Jü-Kirmes jährlich von bis rund 200 Schaustellerbetrieben aller Art und über 300 „fliegenden“ Händlern beschickt – die Besucherzahlen werden auf bis zu 400.000 pro Jahr geschätzt.

In Erinnerung an Kirmes-Experte Rainer Schulz

Stadtmuseum Dauerausstellung Sim-Jü

Nichts prägt Werne so sehr wie die jährliche Kirmes „Sim-Jü“. Aus dem Marktrecht für den Simon-Juda-Markt von 1362 leitet sich das Werner Stadtrecht ab. Ohne Sim-Jü kein Werne. Nur natürlich, dass die Kirmes also ihre eigene Abteilung im Stadtmuseum hat.

Das könnte Sie auch interessieren