Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Archiv

Archiv

Im Archiv der Stadt Werne können alle Bürger der Stadt Auskünfte aus verschiedenen historischen Registern erhalten.

standesamtliche Register

Besonderheiten

  • Seit dem Jahr 2009 befinden sich die ehemaligen Register des Standesamtes im Stadtarchiv Werne, nachdem sie ein archivwürdiges Alter erreicht haben.
  • Bei den Geburtsurkunden ist dies nach 110, bei den Heiratsurkunden nach 80 und bei den Sterbeurkunden nach 30 Jahren der Fall.
  • Da die Urkunden in Bücher eingebunden worden sind, können sie erst nach Ablauf eines Jahres vollständig vom Standesamt an das Stadtarchiv übergeben werden.
  • Zu den Registern wurden in Regel auch Sachakten geführt, die ggf. weitere Informationen enthalten können. Das Vorhandensein von Sachakten kann in den Amtsbüchern des Stadtarchivs (s. Bestände) online überprüft werden.
  • Nicht immer ist bei Antragstellung der Ort, an dem die Urkunde ausgestellt wurde bekannt. Es ist zu beachten, dass es im Stadtgebiet von Bochum bis 1975 eine Gemeinde mit dem Namen Werne gab, die eingemeindet wurde. Anfragen, die sich auf Biographien mit Ortsbezug zu Bochum beziehen, sind an das Stadtarchiv Bochum zu richten. 

Einsichtnahme / Antragsunterlagen

  • In die ehemaligen standesamtlichen Register kann persönliche im Stadtarchiv Werne zu den Öffnungszeiten Einblick genommen werden. 
  • Die Recherche nach den Registern kann in einer Datenbank im Lesesaal des Archivs selbständig durchgeführt werden. 
  • Die persönliche Anfertigung von Kopien aus den Registern ist bei persönlicher Nutzung im Lesesaal nicht möglich. Es können selbständig fotografische Aufnahmen angefertigt werden. 
  • Die Antragstellung für einen Auszug aus den Registern einschließlich einer Beglaubigung ist ausschließlich schriftlich, gerne auch per E-Mail smtzkwrnd, möglich. Die Anfrage muss eine Erklärung zur Übernahme der Kosten enthalten. Der Nachweis einer Berechtigung ist zur Antragstellung nicht erforderlich.
  • Die Anfrage nach einer Auskunft aus den Register ist so detailliert wie möglich zu stellen. Zur Vereinfachung der Antragstellung stellt das Stadtarchiv Werne einen Vordruck zur Verfügung.

Besonderheiten

  • Es ist zu beachten, dass Auskünfte aus den Registern, insbesondere zur Urlaubszeit, ggf. erst nach bis zu vier Wochen beantwortet werden können. 

Gebühren

  • Die persönliche Einsichtnahme ist gebührenfrei.
  • Für die Antragstellung nach Auskünften aus den Registern fallen gemäß der GO der Stadt Werne Gebühren an. 

Historisches Melderegister

Erteilung von Auskünften aus den historischen Einwohnermelderegistern (1756 – 1934)
Die historischen Melderegister können im Stadtarchiv persönlich zu den Öffnungszeiten eingesehen werden. Anträge für Auskünfte können schriftlich gestellt werden. Eine Übersicht über die vorhandenen Melderegister im Stadtarchiv kann für die Stadt Werne dem Findbuch unter den Signaturen A.02.C (bis 1945), A.03.B. (ab 1945) und für das Amt Werne, sowie Amt Herbern, Orsteil Stockum bis 1922 unter der Signatur B.03. entnommen werden.
In jeder Phase der Umganges mit personenbezogenen Daten sind § 6 MG NW (Meldegeheimnis) und § 7 MG NW (schützwürdige Belange des Betroffenen) zu berücksichtigen.

Besonderheiten:

Die historischen Melderegister sind nicht vollständig und nur zum Teil alphabetisch oder mit Register überliefert.

Rechtliche Grundlagen: ArchivG NW

Gebühren

  • Die persönliche Einsichtnahme ist gebührenfrei.
  • Für die Antragstellung nach Auskünften aus den Registern fallen gemäß der GO der Stadt Werne Gebühren an.

Archivalienbestände

Einsichtnahme

  • Zur Einsichtnahme in die Akten des Stadtarchivs Werne muss ein Benutzungssantrag gestellt werden.
  • Die Bestände des Stadtarchivs können persönlich zu den Öffnungszeiten im Benutzungsraum des Stadtarchivs eingesehen werden. Zur Bestellung von Akten muss ein Bestellschein ausgefüllt werden. 
  • Anträge für Auskünfte aus den Akten und Unterlagen des Archivs können im Rahmen von Amtshilfe schriftlich gestellt werden. 
  • Eine Anmeldung zur Einsichtnahme in Akten vorab ist empfehlenswert, da es bei der Aushebung von Akten aus dem Magazin zu Verzögerungen kommen kann.
  • Die Nutzung des Archivgutes unterliegt § 6 und §7, ArchivG NW

Bestände

  • Die Übersicht der im Stadtarchiv Werne vorhandenen Bestände kann dem Internet entnommen werden. Eine anaolge Übersicht, Ausdruck, befindet sich im Nutzungsraum des Stadtarchivs Werne. 
  • Den sogenannten Findbücher im Internet können folgende Informationen entnommen werden: eine Systematik, in Anlehnung an die federführende Dienststelle, der Aktentitel, die Laufzeit der Akte, Einträge zum Inhalt der Akte, Hinweise auf zusätzliche inhaltliche Besonderheiten sowie Bemerkungen zur Akte. 
  • Ein Findbuch des “historischen Stadtarchivs Werne”, Manuskriptdruck, Werne 1989, 2. Auflage, gibt ebenfalls Auskunft über die Bestände im Stadtarchiv Werne. 


Besonderheiten

Die Archiv-Bestände sind zum größten Teil noch in Bearbeitung. Derzeit gibt weder die gedruckte Version der Übersicht über die Bestände aus dem Jahr 1989 noch das im Internet veröffentlichte Findbuch vollständig Auskunft über die im Stadtarchiv Werne vorhandenen Akten.
Im Internet werden keine Aktentitel mit Sperrvermerk veröffentlicht. Im Falle von Recherchen nach Akten die schützenswerte Betreffe enthalten, sind die Anfragen direkt an das Archiv zu richten.

Gebühren und Nutzung

  • Die persönliche Einsichtnahme ist gebührenfrei.
  • Es besteht die Möglichkeit, aus den Akten mit einer Kamera in Rücksprache mit dem Stadtarchiv Fotografien/Scans anzufertigen. Die Ablichtung zu privaten Zwecken ist gebührenfrei.
  • Die Nutzung des Archivgutes zu gewerblichen Zwecken ist gebührenpflichtig.
  • Bei Nutzung des Archivgutes zu privaten oder gewerblichen Zwecken ist das UrhG zu beachten. 

Aktuelles

Überarbeitung Findbücher
Das Findbuch, A.02.A. Archiv der Bürgermeisterei und Stadtverwaltung Werne (1818 - 1945), (2.841 Verzeichniseinheiten (VZ) in der Archivdatenbank aktuell: veröffentlicht 1.396 VZ, 226 S.), wurde Ende Oktober 2018 durch Upload aktualisiert. Zur Beachtung: Die Recherche im digitalen Findbuch muss durch die Recherche im analogen (Druck 1993) Findbuch ergänzt werden.
Die Findbücher der Bestände A.02.C. (Amts-, Protokollbücher, Register Bürgermeisterei Werne (1756 - 1945), B.03. (Amts-, Protokollbücher und Register Amt Werne, Amt Herbern (Gem. Stockum) (1746 - 1974) und A.03.B. (Protokollbücher, Register Stadt- und Amtsverwaltung Werne, Amts (1946 - 1987) wurden aktualisiert (Stand 18.09.2018).
Der analoge Ausdruck des Findbuches ist im Benutzungsraum des Stadtarchivs einsehbar. Die online updates des Findbuches wurden hochgeladen, bzw. können eingesehen werden unter stadtarchiv-werne.findbuch.net.
Zur Beachtung: Die Titel der gesperrten Akten werden nicht in das Internetportal stadtarchiv-werne.findbuch.net oder archive.nrw.de hochgeladen. Recherchen, z. B. nach vorhandenen Melderegistern oder Klassenbüchern, können in Absprache vor Ort im Stadtarchiv vorgenommen werden.

Die Digitalisate folgender standdesamtlichen Register:
Sterberegister 1874 - 1938 Standesamt Werne
Sterberegister 1907 - 1922 Standesamt Werne-Amt

Personenstandsregister Digitalisate Stockum:
Sterberegister 1874 - 1922 Standesamt Werne-Amt
Sterberegister 1923 - 1938 Standesamt Stockum
befinden sich auf der Website:

weitere informationen


ANSPRECHPARTNERIN

Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media