Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Die Dinge meiner Eltern

Schauspiel von und mit Gilla Cremer/1-Personen-Stück ohne Pause! Die Dinge meiner Eltern ist ein sehenswertes Stück, schon allein deshalb, weil es uns alle irgendwann betreffen kann, sofern nicht ohnehin geschehen. Es entwickelt seine große Stärke im „Nichtgesagten“, dort wo es den Zuschauern Fenster und Türen öffnet zu ihren ganz persönlichen Assoziationen, Gefühlen und Erinnerungen.

Die Dinge meiner Eltern

Ort
Kolpingsaal der Stadt Werne

Veranstalter
Kulturbüro der Stadt Werne

Termine
Mi, 22.01.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Agnes steht im Haus ihrer verstorbenen Eltern. Hier ist sie aufgewachsen, hier haben Vater und Mutter 60 Jahre lang gewohnt – nun muss es geleert werden. Wo fängt man an? Im Keller oder auf dem voll gestopften Speicher? An jedem Gegenstand scheint noch so viel Leben zu hängen, ein vertrauter Geruch oder eine Geschichte! Behalten? Verschenken? Verkaufen? Wegwerfen? Erinnerungen an die Familie und die eigene Kindheit springen aus Schubladen und Schränken. Agnes stolpert über Briefe und Tagebücher, die nicht für sie bestimmt waren. „Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg“, hatte ihr ein Entrümpelungs-Profi geraten. Wenn das so einfach wäre…
Am Ende hat der Tisch die Unterhaltung eingestellt, das Besteck schweigt. Die Dinge haben ihre Sprache verloren. Es sind einfach nur noch Dinge. Agnes hat den Haushalt ihrer Eltern aufgelöst. Vor der Haustür steht der voll gepackte Container des Entrümpelungsunternehmens. Was bleibt, sind Erinnerungen…

Gilla Cremer nimmt die Zuschauer in jeder Szene an die Hand und in der Regie von Dominik Günther gelingt ihr die punktgenaue Balance zwischen anrührenden und komischen Momenten. Viele von ihnen kennen diese biografischen Schnitte, haben sie durchlebt und durchlitten: Den Tod der Eltern, das Auflösen von deren Haushalt, die Wucht der Emotionen, die aus der Vergangenheit heranrollen und auf die man nicht vorbereitet ist. Wenn schlichte Dinge – Spiegel, Koffer, Nähmaschine – die Erinnerung wachrufen und von damals zu erzählen beginnen. Ein eindringliches Theatererlebnis, das in Erinnerung an die eigene Familiengeschichte wohl jeden im Publikum ergreift.

Es handelt sich um eine Veranstaltung im Rahmen des Theaterabonnements der Stadt Werne. Karten im Freiverkauf zum Preis von 18,00/16,00 bzw. 14,00 € sind voraussichtlich erhältlich ab dem 02.09.2019 bei den bekannten Vorverkaufsstellen: Reisebüro Wagner, Werne Marketing im Hause der Stadtsparkasse, Westfälischer Anzeiger, Schreibwaren Angelkort in Herbern bzw. im Kulturbüro unter Tel.: 02389/71560 oder 71535.

Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media