Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Wanderwege-Netz Werne

Wernes lange Tradition

Die Stadt Werne hat in Zusammenarbeit mit dem Wanderclub Werne und dem Sauerländischen Gebirgsverein neun Wanderwege in und um Werne erarbeitet.
Hier erfahren Sie alle Details zu den Wanderwegenetz in Werne.


Wanderweg W1 - Mutter Stuff

Ausgangspunkt ist der Parkplatz des Ausflugslokals „Mutter Stuff“. Er führt nur wenige Meter entlang der Selmer Landstraße bevor er links in einen Wirtschaftsweg einbiegt. Hier bietet sich nach einiger Zeit ein reizvoller Blick in die Aue des Funnebachs. Danach führt der Weg durch das Nierstenholz, quert die Selmer Landstraße und bietet danach einen reizvollen Blick in die Parklandschaft um Werne. Danach führt der Weg durch den Mischwald des Kohuesholz zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: breite Waldwege, asphaltierte Wirtschaftswege
 

Wanderweg W2 - Romberg/Schacht 7

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Varnhöveler Straße. Von hier geht es in den jungen Wald am Romberg. Über Wiesen und durch Wälder führt der Weg zum Gelände des ehemaligen Schacht 7 des Bergwerks Haus Aden. Nach Abriss der Gebäude ist hier ein sehenswertes geschütztes Biotop auf einer Magerfläche entstanden, das gefährdeten Kleintieren und Pflanzen eine Heimat bietet. Die Stadt Werne erhält diese Fläche in ihrem jetzigen Zustand. Danach führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: schmale unbefestigte Pfade, breite Waldwege

 

Wanderweg W3 - Stadtwald

Dieser mit 3.300 m kürzeste Weg führt durch den von Eichen und Buchen geprägten Stadtwald nahe der Stadt. Er ist sehr gut begehbar und wird von vielen Bürgern der Stadt Werne gut angenommen. Der Weg ist bei Freizeitsportlern sehr beliebt.

Untergrund: breite Waldwege

 

Wanderweg W4 - Langern

Dieser Wanderweg hat seinen Ausgangspunkt am Parkplatz an der Varnhöveler Straße. Am Rande des geschützten Biotops des Schachtes 7 vorbei führt er durch Wald und Feld um und durch den gepflegten Ortsteil Langern. Er bietet daher viel Abwechslung und vom höher gelegenen Langern aus eine gute Fernsicht bis ins Sauerland.

Untergrund: breite Waldwege, schmale unbefestigte Waldpfade, asphaltierte Wirtschaftswege

 

Wanderweg W5 - Stockum

Der Wanderweg beginnt am Freizeitpark/Grillplatz in Stockum führt als einziger durch die Lippeaue bis an das Ufer des Flusses. Von dort geht es über Wirtschaftswege in die freie Landschaft mit reizvollen Aussichten. Nach Unterquerung der Autobahn geht es durch den Ortsteil Stockum zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: asphaltierte Wirtschaftswege, Gehwege

 

Wanderweg W6 - Langern / Cappenberger Wald

Vom Wanderparkplatz an der Varnhöveler Straße führt der Weg vorbei am Schutzgebiet „Schacht 7“ über einen Pfad durch den Wald zum Ortsteil Langern. Über einen schmalen Weg geht es hinunter in die Senke des Sunderbachs und des Kiliansbachs. Von hier genießt man den schönen Ausblick auf Schloss Cappenberg. Durch den Cappenbergerwald führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: breite Waldwege, schmale unbefestigte Waldpfade, asphaltierte Wirtschaftswege

 

Wanderweg W7 - Cappenberger Wald

Vom Wanderparkplatz an der Varnhöveler Straße führt der Gehweg ein kurzes Stück entlang der Straße. Über eine Weide mit Hochlandrindern gelangen Sie in den Cappenberger Wald. Nach einer Schleife führt der Weg  entlang des ursprünglichen Bachbeetes der Funne zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: breite Waldwege, schmale unbefestigte Waldpfade, asphaltierte Wirtschaftswege

 

Wanderweg W8 - Kiliansbach / Ostickerberg

Vom Wanderparkplatz an der Lünener Straße führt der Weg durch den „Hörm“ vorbei an der Kapelle zum Kiliansbach. Nach Passieren der Bahnbrücke bietet sich ein sehr schöner Ausblick auf das Schloss Cappenberg. Entlang des Kiliansbachs geht es weiter zum Osticker Berg. Über einen schmalen Pfad nach der Bahnüberquerung geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Wegbeschaffenheit: breite Waldwege, asphaltierte Wirtschaftswege

 

Wanderweg W9 - Forst Lembeck

Vom Wanderparkplatz an der Wesseler Straße führt der Weg immer am Waldrand durch die Aue des Hornebachs. Hier bietet sich ein schöner Blick in die reizvolle Landschaft des beginnenden Münsterlandes. Anschließend geht es durch den Wald und ein Stück entlang der Straße zum Ausgangspunkt zurück.

Wegbeschaffenheit: breite Waldwege, asphaltierte Wirtschaftswege

 

Allgemeine Informationen

Selbstverständlich können alle Wege auch in der anderen Richtung begangen werden.
Die Übersichtskarte erhalten Sie in der Tourist-Information, im Verkehrsverein oder im Stadthaus.


Ansprechpartner

Alle Informationen zum Stadtwappen

Anschrift

Stadt Werne
Konrad-Adenauer-Platz 1
59368 Werne

Kontakt

Telefon: 02389 71-1
Telefax: 02389 71-323
vrwltngwrnd

Social Media

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen